Aktuelle Meldungen

Neuer Abt in St. Paul vor den Mauern

Am 9. Juli wählte der Konvent der römischen Abtei St. Paul vor den Mauern P. Roberto Dotta OSB (47) zum neuen Abt ihres Klosters. Er hatte 2007 Profess abgelegt und 2007 die Priesterweihe empfangen. Vor ihm hatte Abt Edmund Power OSB (62) das Kloster zehn Jahre geleitet; von der englischen Abtei Douai kommend, war er 1997-2005 Prior des Kollegs S. Anselmo in Rom. Papst Franziskus bestätige am 24. Juli 2015 die Wahl des neuen Abtes.

Dominicus Meier OSB Weihbischof

Am 15. Juli 2015 ernannte Papst Franziskus Dominicus Meier OSB (56) zum Weihbischof von Paderborn. Der habilitierte Kanonist ist seit 2000 Professor in Vallendar; 2001-2013 war er Abt von Königsmünster. Danach wurde er Offizial im Erzbistum Paderborn. Die Bischofsweihe ist für 27. September 2015 vorgesehen.

Agape Gensbaur OSB +

Am 5. Juli 2015 starb nach schwerer Krankheit M. Agape Gensbaur OSB (93). 1922 bei Prag geboren, studierte sie dort Musikwissenschaft und Neuere Deutsche Literatur und war Assistentin an den Universitäten Tübingen und Freiburg. 1959 legte sie Profess ab in der Kommunität Venio in München, deren Erhebung zur Abtei 2013 sie miterlebte. 1973-1993 leitete sie die Gemeinschaft als Priorin.

Aelred Cody OSB +

Am 11. Mai 2015 starb in der Infirmerie seines Kloster P. Aelred Cody OSB (83), Mönch der Erzabtei St. Meinrad (USA), wo er 1952 Profess abgelegt hatte. Nach der Ausbildung im College seines Klosters erwarb er weitere akademische Grade in Ottawa (Kanada), am Päpstlichen Bibelinstitut, bei der Päpstlichen Bibelkommission sowie an de École biblique in Jerusalem. 1968-78 unterrichtete er als Professor für Altes Testament an der römischen Hochschule Sant’Anselmo. Danach wirkte er vierzehn Jahre als Novizenmeister seines Klosters. Neben zahlreichen eigenen Veröffentlichungen wirkte er bei biblischen und exegetischen Gremien und Zeitschriften mit, engagierte sich in der ökumenischen Arbeit und war ein angesehener Organist.

Altabt Nicolas de Wolff +

Am 9. Februar 2015 starb Nicolas de Wolff OSB (83). Er hatte 1954 Profess abgelegt und war 1964-96 Abt von Vaals (Niederlande, Kongregation von Solesmes). Nach seinem Rücktritt gründete er 1996 eine Kommunität in Gräfinthal (Saarland), wo er starb und beigesetzt wurde.

Neuer Abtpräses der Schweizer Benediktinerkongregation

Am 28. Mai 2015 wählte das Kongregationskapitel der Schweizer Benediktiner Abt Christian Meyer OSB (48) auf sechs Jahre zum neuen Präses. Abt Christian, der 1989 in Engelberg Profess ablegte und 1992 zum Priester geweiht wurde, wirkte vor seiner Wahl zum Abt 2010 als Pfarrer in Engelberg und als Novizenmeister seiner Gemeinschaft. Als Präses folgt er Abt Benno Malfèr OSB (68) nach, der seit 1991 das Kloster Muri-Gries leitet und seit 1996 das Amt des Präses innehatte. Zur Schweizer Kongregation gehören heute sieben Klöster in der Schweiz und in Südtirol.

Begegnung mit dem Papst

Am 16. Mai 2015 traf Papst Franziskus mit mehreren Tausend römischen Ordensleuten zusammen. Auf eine Frage nach der Zusammenarbeit zwischen Orden und Ortskirche antwortete der Papst spontan, dass schon bei der Bischofssynode von 1994 über eine Revision des Dokuments Mutuae relationes von 1978 gesprochen wurde, aber ohne konkretes Ergebnis. „Die Beziehung zwischen Ordensleuten und Bischof, Diözese und Priestern ist nicht einfach. Doch wir müssen diese Aufgabe gemeinsam angehen … Der Bischof soll Ordensleute nicht als Lückenbüßer gebrauchen, und die Ordensleute sollen den Bischof nicht als Haupt eines Unternehmens betrachten, das Arbeit bietet.“ Bei derselben Begegnung sprach Papst Franziskus von der Notwendigkeit, der Stimme der Frauen in der Kirche mehr Gehör zu verschaffen.- In der Diözese Rom leben ungefähr 25.000 Ordensleute.

Wahl in Rein

Als Nachfolger des erkrankten Abtes Christian Feurstein OCist (56) wählte der Konvent von Stift Rein (Steiermark) am 5. Mai 2015 P. Benedikt Fink OCist (46) für ein Jahr zum Administrator. Der neue Obere trat 1987 in das Stift ein und war seit 2004 Pfarrer.

Wiederwahl in Neustift

Sr. M. Helene Binder OSB (52), Priorin des Klosters Neustift bei Passau, wurde am 31. März 2015 für weitere sechs Jahre als Priorin des Klosters und als Provinzoberin der bayerischen Provinz der Benediktinerinnen der Anbetung wiedergewählt.

Wiederwahl in Neresheim

Am 10. März 2015 wählte der Konvent von Neresheim P. Albert Knebel OSB (57) für drei weitere Jahre zum Prior-Administrator.

Weitere Informationen unter:

www.benediktiner.at
www.benediktiner.de
www.benediktinerinnen.de
www.osb.org
www.ocist.org
www.ocso.org

 1 2